Bleiben Sie im Urlaub mobil und nutzen Sie die Busdienste und Bergbahnen rund um die Ferienregion Seiser Alm. Ein dichtes Netz von öffentlichen Verkehrsmitteln erlaubt es Ihnen, während Ihres Aufenthalts in der Ferienregion Seiser Alm auch Urlaub vom Auto zu machen. Shuttlebusse sorgen für eine gute Verbindung zwischen den Dörfern Kastelruth, Seis am Schlern, Völs am Schlern, Tiers am Rosengarten und den umliegenden Fraktionen. Die Seiser Alm Bahn oder der Seiser Alm Express hingegen bringen Gäste und Einheimische auf die Seiser Alm, die größte Hochalm Europas und Teil des UNESCO Welterbes.

Seiser Alm barrierefrei

Mit dem Auto:
Invaliden mit gültigem Invalidenausweis dürfen zu jeder Uhrzeit mit dem Auto auf die Seiser Alm bis nach Compatsch fahren, dort finden Sie auch kostenlose Parkplätze vor. Der Invalidenausweis sollte gut sichtbar hinter der Windschutzscheibe im Auto aufliegen. Invaliden, die den Seiser Alm Express (Buslinie 11) aus verschiedenen Gründen nicht benutzen können, erhalten eine Sonderfahrerlaubnis bis nach Saltria zu fahren. Die Sonderfahrerlaubnis erhalten Sie entweder an der Forststation in St. Valentin oder im Tourismusverein Seiser Alm. Diese sollte auch gut sichtbar im Auto aufliegen.

Mit der Umlaufbahn:
Die Seiser Alm können Sie auch mit der barrierefreien Umlaufbahn erreichen. Die geräumigen Kabinen sind für alle zugänglich und können bis zu 16 Personen befördern. Aus Platzgründen haben Rollstuhlfahrer Vorrecht beim Einstieg. Menschen mit Beeinträchtigung erhalten eine Ermäßigung auf die Berg- und Talfahrt mit der Seiser Alm Bahn und Rollstuhlfahrer fahren gratis.