Die Seiser Alm und ihre umliegenden Dörfer sind voll von mythologischen und sagenumwobenen Wesen, deren Dasein eng mit der Natur und unserer Bergwelt verbunden ist. In unseren Wäldern und kargen Alm- und mächtigen Gebirgslandschaften geistern unzählige gutmütige aber auch bösartige Kreaturen umher. Einige davon sind: die Kräuterfrauen (Bregostans), die Kranken die Farbe der Morgenröte auf die Wangen zaubern, die Saligen, selige Weiblein, die von König Laurin in Blumen verzaubert worden sind, die schön blühen, im Herbst aber graue Zottelhaare bekommen und natürlich auch Zwerge, Riesen und "Wilde Leut" allerlei Couleurs. Über alle dominieren natürlich die Hexen, die es nicht nur aber vor allem auf dem Schlern, dem Hexenberg par excellence, recht wild treiben und im Land allerlei Schäden anrichten.